direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Projektbeschreibung

Hintergrund

-Hightech made in germany-

Das Projekt "Next-Generation-Electrolysis" verfolgt im Rahmen des "Exist - Forschungstransfers" die erfolgreiche Überführung von Ergebnissen aus der akademischen Forschung in wirtschaftlich nutzbare Produkte. 

Projektbeschreibung

Durch den Einsatz von Katalysatoren kann der Energie- und Ressourcenaufwand für chemische Verfahren entscheidend verringert werden, da über 80 % aller Chemieerzeugnisse mit Hilfe katalytischer Prozesse hergestellt werden. In der Findungsphase von Next-Generation-Electrolysis wurden neuartige poröse Katalysatorschichten für die Elektrolyse zur Herstellung von Chlor entwickelt. Die neuen und innovativen katalytischen Strukturierungen ermöglichen eine signifikante Senkung des Edelmetallbedarfs für die Elektrolyse bei gleichzeitiger deutlicher Leistungssteigerung und vergleichbarer Stabilität gegenüber kommerziell verfügbaren Katalyse-Systemen.

Ziel des Projekts

Hauptziel des "Forschungstransfers" ist es, die Katalysatorfertigung schrittweise vom Labor an einen technisch nutzbaren Maßstab heranzuführen. Das Projekt bietet ein erhebliches wirtschaftliches Potential. Bei erfolgreicher Maßstabsvergrößerung könnte der Ersatz aller aktuell industriell in der Chloralkali- und Salzsäure-Elektrolyse eingesetzten katalytischen Elektroden allein in Europa bei der Chlor-Produktion Energiekosten in Höhe von ca. 70 Mio. EUR sowie Edelmetalle im Wert von 1,7 Mio. EUR pro Jahr einsparen. Am Ende des Projekts soll eine Firmengründung erfolgen und die Produktion von Elektroden beginnen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.